Textversion

Sie sind hier:

Rüden

Hündinnen

Hunde in Deutschland

Welpen und Junghunde

Verschiedene Infos

Welche Rasse paßt zu mir?

Woher kommen die Hunde?

Warum spanische Hunde?

Podenco/Galgo (Infos)

Allgemein:

Startseite

Impressum

Podenco Andaluz
Ratonero Andaluz
Gos Dátura Catala
Mastin Espanol
Perro de Agua Espanol
Ratero
Sabueso Espanol
Bardino
PODENCO ANDALUZ MANETO
PACHON NAVARRO
MASTIN DEL PIRINEO
GOS D'ATURA - PERRO DE PASTOR CATALAN
PERDIGUERO DE BURGOS
PASTOR GARAFIANO
RATONERO VALENCIANO (RATER VALENCIÁ)

Ca de Bestiar

Herkunft
Der Ca de Bestiar (wörtlich übersetzt „Viehhund“) ist weit verbreitet und wegen der Wachsamkeit und Zuverlässigkeit beliebt. Er kann bis zu 73 cm groß werden und kann bis zu ca. 40kg Gewicht auf die Wage bringen. Sein Fell ist eher kurz und anliegend. Auf dem Rücken ist es etwa 1,5 bis 3 cm lang, mit sehr feiner, auf der Haut anliegender, dünner Unterwolle. Das Haar kann auf dem Rücken leicht gewellt sein und je nach Jahreszeit etwas mehr als 7 cm Länge erreichen. Die Ohren stehen leicht geknickt seitlich ab, sind vergleichsweise klein, dreieckig, dick und hoch angesetzt. Die Farbe des Fells beschreibt die FCI folgendermaßen: Die einzig zulässige Farbe ist Schwarz in seinen Tönungen Jett-, Normal- und Pechschwarz. Weiss ist nur auf der Brust zulässig, als dünne Krawatte unter dem Hals und an den Vorder- und Hinterpfoten (...). Diese Rasse ist eher leidenschaftlich und mutig. Es sind unabhängige Hunde, die oft sehr derb aussehen, da sie vom Ursprung her nie auf Schönheit gezüchtet wurden. Er ist unkompliziert, urtümlich und selbstlos. Der Ca de Bestiar ist imstande in großer Hitze zu arbeiten und sich bei kaltem Wetter ein dickes Fell zuzulegen. Im menschlichen Umgang ist er kein unproblematischer Hund, oft unleidlich gegen Fremde und/oder gegen andere Hunde, seiner eigenen Menschen-Familie aber treu ergeben; starker Schutztrieb.

Perro de pastor catalán

Beschreibung
Der
Katalanischer Hirtenhund wird etwa 55 cm groß und 25 kg schwer, ist vielfarbig innerhalb des Fells, so dass er von weitem einfarbig erscheint. Die Grundfarben sind loh, sandgelb und grau, eine Weißzeichnung ist nicht erlaubt. Das Haar ist lang, glatt oder sehr leicht gewellt, oder rau mit reicher Unterwolle. Am Kopf weist er Kinn- und Schnurrbart, Tolle und Augenbrauen auf, welche die Augen nicht verdecken. Seine Ohren sind hoch angesetzt, dreieckig, dünn, spitz zulaufend, am Kopf